3D-Siebdruck von Metallen

05.11.2014 | id:5975632

Das 3D Metal Printing (3D-Siebdruck) setzt im Prinzip auf klassischem Siebdruck auf: Durch ein Sieb drucken Dresdener Forscher eine auf Metallpulvern basierende Paste Schicht für Schicht auf ein Trägermaterial. Die so aufgebaute Struktur wird dann durch Wärmezufuhr zu Bauteilen verfestigt. Im Vergleich zu anderen additiven Fertigungsverfahren erwarten die Wissenschaftler vom 3D-Siebdruck höhere Feinheit und größeres Potential für die Massenfertigung. Die Produktivität entspreche etwa der des metallischen Spritzgusses (MIM). Hinzu kommen, dass im schichtenden Aufbau Werkstücke zu realisieren seien, die konventionell nicht zu fertigen sind. Dazu gehören geschlossene Kanäle, Strukturen ab 60 µm und freie Werkstoffkombinationen. Neben Metallen und Legierungen auf Basis von Stahl, Kupfer, Aluminium, Titan, Refraktärmetallen oder seltenen Erden würden im 3D-Siebdruck auch Keramik und Glas druckbar. Eine erste Forschungsanlage verfügt über zwei wechselseitig ansteuerbare Drucktische und hoch genaue Siebpositionierung. Bei paralleler Nutzung der Tische sind verschiedene Druckeinstellungen möglich. Weitere Features: klimatisierte Prozesskammer, Einsatz wasser- oder lösemittelbasierter Systeme, optionale Infrarot- oder UV-Härtung. Qualitätssicherung und Prozessüberwachung basieren auf Konzepten, die sich in Siebdruckfertigungslinien für die Automotiv- und Photovoltaikindustrie etabliert haben.


Prinzip Siebdruckprozess
Quelle: http://www.ifam.fraunhofer.de/

Kontakt
Rainer Gebhardt
AG Additive Manufacturing im VDMA
Tel: +49 (0)69 6603-1902
rainer.gebhardt@vdma.org

Bildquelle : IFAM Fraunhofer

Gebhardt, Rainer
Gebhardt, Rainer
Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren

Mikroselektives Laserschmelzen von Metallen an der TU Darmstadt

Beim mikroselektiven Laserschmelzen können Bauteile in deutlich gesteigerterter Auflösung produziert werden. Dies wird unter anderem durch die Verwendung von wesentlich feinerem Pulver mit einem Korndurchmesser von kleiner 5 µm erreicht.

Artikel anzeigen
Ausgebuchtes Fachsymposium auf der Hannover Messe
 

14.04.2015

Ausgebuchtes Fachsymposium auf der Hannover Messe

Download: In dem Bericht über das Fachsymposium im Rahmen der Hannover Messe 2015 finden Sie Information über die einzelnen Vorträge.

Artikel anzeigen
Orientierung in der Welt industrieller 3D-Druckverfahren
 

26.03.2015

Orientierung in der Welt industrieller 3D-Druckverfahren

Der Ingolstädter Technologietag “Industrielle 3D-Druckverfahren“ des VDMA-Landesverbandes Bayern zeigte, dass weltweit additive Fertigungsverfahren Maschinen- und Anlagenbauer sowie Anwender aus Luft- und Raumfahrt, Automobilbau, Medizintechnik und vielen weiteren Branchen beschäftigt.

Artikel anzeigen
Mikroselektives Laserschmelzen von Metallen an der TU Darmstadt
 

19.11.2014

Mikroselektives Laserschmelzen von Metallen an der TU Darmstadt

Beim mikroselektiven Laserschmelzen können Bauteile in deutlich gesteigerterter Auflösung produziert werden. Dies wird unter anderem durch die Verwendung von wesentlich feinerem Pulver mit einem Korndurchmesser von kleiner 5 µm erreicht.

Artikel anzeigen
Funktioniert wie ein Laserdrucker
 

11.12.2014

Funktioniert wie ein Laserdrucker

Das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT aus Aachen stellt ein neuartiges Anlagen- und Belichtungskonzept für den SLM-Prozess vor. Das Konzept bietet die Möglichkeit der einfachen Skalierung von Produktivität und Bauraumgröße zu signifikant niedrigeren Kosten als bei bisherigen Anlagen.

Artikel anzeigen
Hybrid-Maschine von Hamuel
 

19.01.2015

Hybrid-Maschine von Hamuel

Die Hybrid-Maschine von Hamuel verbindet konventionelles Drehen/Fräsen mit additivem Materialauftrag mittels Laserschweißen auf engem Raum.

Artikel anzeigen