Best Practice-Beispiele: Additive Manufacturing in der Industrie

18.05.2018
Additive Manufacturing erlaubt Funktionalität ohne Kompromisse
26.02.2018
Um die komplexen Gelenke in geringer Stückzahl aus Inconel zu fertigen, drängt sich der Einsatz von additiven Verfahren auf. Doch halten AM-Bauteile den Belastungen so gut stand, wie geschmiedete Gelenke?
19.10.2016
Thaletec nutzt additiv gefertigte poröse Strukturen für das feindisperse Eintragen von Gasen in Flüssigkeiten
03.11.2017
Additive Fertigung bei der SMS group ermöglicht Innovationsschub bei der Herstellung von Sprühköpfen. Die durch den 3D-Druck hergestellten 3D-Sprühköpfe sind leichter, prozessoptimiert gestaltet und flexibler im Einsatz.
02.06.2017
Siemens gewinnt den "3D-Printing-Industry-Award" in der Kategorie "3D-Druck-Anwendung des Jahres". Das Unternehmen wurde für den weltweit ersten erfolgreichen Test von additiv gefertigten Gasturbinenschaufeln geehrt.
31.03.2017
Hochdruckreaktoren werden in der Verfahrenstechnik zur Durchführung von chemischen Reaktionen unter Drücken bis zu 200 bar eingesetzt.
16.03.2017
Siemens hat einen Durchbruch im 3D-Druck von Gasturbinenschaufeln erzielt. Zum ersten Mal hat ein Experten-Team vollständig additiv gefertigte Gasturbinenschaufeln bei voller Leistung in einer Gasturbine getestet.
Kegelmann Technik aus Rodgau-Jügesheim mit einem Beispiel für den Einsatz von additiver Fertigung in der automobilen Endmontage.
Die Materialise GmbH zeigt, wo bei einem Leichtbau Elektroauto 3D-Druck zum Einsatz kommt.
19.10.2016
Anwendungen beim Hersteller von Druckgießmaschinen und -werkzeugen zeigen, dass Additive Manufacturing dort ihre Stärken zeigt, wo die konventionelle Fertigung an ihre Grenzen stößt.
Die Krause DiMaTec GmbH mit einem Beispiel für den Einsatz von Laserschmelzen
Die drei Projektpartner Airbus, Concept Laser und das Laserzentrum Nord sind für den Deutschen Zukunftspreis nominiert worden. Gegenstand ist die Entwicklung von Bauteilen für die Luftfahrt auf der Basis von generativer Fertigung
Moderne 3D-Druckverfahren und andere additive Fertigungsmethoden vereinfachen die Produktentwicklung und machen ganz neue Produkte möglich. Mit einer speziellen Variante der Laser-Direktstrukturierung (LDS) erweitert der Laserspezialist LPKF Laser & Electronics AG den Funktionsumfang noch einmal.
Die Krause DiMaTec GmbH mit einem weiterem Beispiel für den Industriellen Einsatz von additiv hergestellten Bauteilen.
Kurzes Video über den Einsatz von 3-Druck im All unter zusammenarbeit von Altair, eos und RUAG Space.