Saubere Brötchenproduktion - Lasersintern erfüllt Hygienestandards der Lebensmittelindustrie

Krause DiMaTec GmbH / fotolia

Die Krause DiMaTec GmbH mit einem weiterem Beispiel für den Industriellen Einsatz von additiv hergestellten Bauteilen.

Ein Kaiserstüpfler ist ein Werkzeug aus der industriellen Brötchenproduktion. Die spiralförmige Geometrie wird in einer rotierenden Bewegung in einen Teigrohling eingedrückt und erzeugt einen Kringel, der dem späteren Kaiserbrötchen sein charakteristisches Aussehen verleiht. Dieser einfach erscheinende Vorgang wird zur Herausforderung, da stündlich tausende Brötchen prozesssicher geformt werden müssen. Die zähen und leicht haftenden Teiglinge dürfen dabei nicht am Werkzeug haften bleiben und müssen gleichzeitig tief genug eingeschnitten werden.
Da in der Lebensmittelindustrie hohe Hygienestandards eingehalten werden müssen, wurde der mittels Selective Laser Sintering gefertigte Stüpfler im Nachgang chemisch geglättet. Niedrige Oberflächenrauheit ist eine zentrale Anforderung für in der Lebensmittelindustrie eingesetzte Bauteile. Zusätzlich ist das gewählte Grundmaterial bereits ein zertifiziertes Polyamidpulver, das für den Einsatz im Lebensmittelbereich geeignet ist.


Der Stüpfler aus Polyamid wurde mittels
Selective Laser Sintering gefertigt und
seine Oberfläche chemisch geglättet. Er
dient der Formgebung des Kaiserbrötchens
in der Bäckereitechnik.

Ähnliche Artikel