19
0

Aktuelle Artikel

05.08.2020
Am Freitag, den 11. September 2020 findet von 11:15 bis 12:00 Uhr ein Online-Vortrag von Rainer Horstkotte über "Industrialisierte additive Fertigung - Lösungsansätze für eine automatisierte Prozesskette" statt.
24.07.2020
Aktuelle Trends und angehende Marktführer bei AM-Technologien
06.07.2020
Am 1.7.2020 trafen sich online fast 50 Teilnehmer zum Erfahrungsaustausch „Pulverhandling und Arbeitssicherheit“. Das Event war ursprünglich am IGCV in Augsburg geplant.
29.06.2020
Während Verfahren wie Lasersintern im Bereich der metallischen Werkstoffe oder Fused Deposition Modeling im Bereich der Kunststoffe seit Jahren Einsatz finden, gestaltet sich die Herstellung von Bauteilen aus Glas noch schwierig.
16.06.2020
Am Freitag, den 17. Juli 2020 von 11:15 bis 12:00 Uhr findet ein Online-Vortrag von Maximilian Keller von B&R Automation über "Was kann Automatisierung zur industrialisierten Serienproduktion mit Additive Manufacturing beitragen?" satt.
0
0

Publikationen

Keine Treffer gefunden

1
1

Veranstaltungen

Keine Treffer gefunden

1
0

Aktuelle Video

17.10.2017
Maschinen machen unser Leben besser – im Großen wie im Kleinen. Ob es um unsere Gesundheit geht, unser Essen oder die vielen Verkehrsmittel, die wir benutzen; ob wir uns die Erde tief im Meer anschauen oder von ganz oben – wir brauchen dazu Maschinen und Menschen, die ihr ganzes Können aufbringen, um die Welt immer Stück für Stück zu einem lebenswerteren Ort zu machen. Dafür steht der Maschinen- und Anlagenbau. Mensch – Maschine - Fortschritt.
04.04.2017
Auf der Sonderschau "Additive Manufacturing Plaza" der Hannover Messe 2015 zeigte ARBURG als Exklusivpartner eine komplett vernetzte Prozesskette von Spritzgießen und additiver Fertigung samt Leitrechnertechnik. Dabei wurden in Großserie gefertigte Lichtschalter-Wippen individualisiert.
04.04.2017
Ein neues System für die industrielle additive Fertigung, das auf Basis von Originalwerkstoffen arbeitet, ist der freeformer und das zugehörige Verfahren ARBURG Kunststoff-Freiformen (AKF). Dabei werden qualifizierte Standardgranulate ähnlich wie beim Spritzgießen aufgeschmolzen und als kleinste Tröpfchen auf Basis von 3D-CAD-Daten schichtweise zum fertigen Kunststoffteil aufgetragen.