Thermischer 3D-Druck

Heißes Material wird über Düsen gezielt aufgebracht und härtet aus. Bekannt unter Fused Layer Modeling (FLM) oder Fused Deposit Modeling (FDM)

Verfahren
Beim 3D-Druck-Verfahren "Thermischer Druck" handelt es sich um ein Extrusionsverfahren. Ähnlich wie bei einer Heißklebepistole wird das heiße, verflüssigte Material aufgespendet und härtet dann beim Abkühlen aus.

Für dieses häufig unter "3D-Druck" verstandene Verfahren werden auch die Begriffe "FLM" (Fused Layer Modeling oder Fused Layer Manufacturing), "FDM" (Fused Deposit Modeling), "FFF" (Fused Filament Fabrication) verwendet.

Multi-Jet Modeling (MJM): Hier kommen mehrere Düsen zum Einsatz, die als Druckköpfe dienen, d.h. es kann ein Bauteil in einem Raster erzeugt werden.

Arburg Freeformer: Als besonderes Verfahren, welches in der bekannten Klassifizierung bisher nicht aufgeführt wird, ist noch das "Freeformen" der Firma Arburg zu erwähnen. Bei diesem Verfahren wird der Kunststoff nicht als verflüssigtes Filament aus der Düse auf dem entstehenden Bauteil abgelegt, sondern Standardgranulate aus der Kunststoffindustrie werden über einen Extruder unter Druck in flüssiger Form einer Düse zugeführt, die dann das Material tropfenförmig auf das entstehende Bauteil spendet. Zur Steuerung der Tropfen wird ähnlich wie im grafischen Inkjet-Verfahren eine Piezoelement verwendet.

Eingesetzte Materialien
Kunststoffe (ABS, Polycarbonat,....) auch mit Füllstoffen möglich

Geometrie
Auflösungen im Bereich Zehntel mm, Bauteilgröße beliebig möglich - wenn eine entsprechende Bauzeit in Kauf genommen wird. Bei Überhängen sind Stützstrukturen notwendig, die nach der Bauteilherstellung entfernt werden müssen - es gibt wasserlößliche Materialien, die einfach ausgewaschen werden. Die Oberflächen sind eher grob.

Anwendungsgebiete
Diese Verfahren wird oft zur Erstellung von Modellen, Prototypen, Vorrichtungen, Kleinserien und im Consumer-Bereich verwendet.

Da die Investitionskosten für einige Anlagen vergleichsweise niedrig sind findet diese Technologie auch im Privatbereich Anwendung.



 

Ähnliche Artikel