Bausteine zur Smart Factory

DMRC

Der Arbeitskreis "Automatisierung für die Additive Fertigung" kam am 9. November in Augsburg zusammen.

Der Arbeitskreis „Automatisierung für die Additive Fertigung“ erarbeitet eine Roadmap für industriellen 3D-Druck und einigt sich auf 2 Beispielbauteile.

Rund zwanzig Experten des industriellen 3D-Drucks erarbeiteten am 9. November 2016, eine vierteilige Roadmap für die Automatisierung der additiven Fertigung.

Der AK Automatisierung der AG Additive Manufacturing legte die folgenden vier Schwerpunkte für die Roadmap fest:

  • Datenbeschreibung,
  • Fertigungsvorbereitung,
  • Qualitätssicherung
  • Materialkreislauf
     

Des Weiteren dokumentiert die Roadmap den aktuellen Technologiestand sowie die nächsten Schritte auf dem Weg zur "Smart Factory" mit additiver Fertigung. In Fachgruppen werden diese nun weiterbearbeitet und entsprechend ergänzt – mittelfristig soll bspw. der Schwerpunkt „Nachbereitung“ hinzugefügt werden.

Somit wird ein wertvolles Werkzeug geschaffen, um potenziellen Anwendern der Technologie eine Übersicht der Möglichkeiten zur industriellen Fertigung mit AM zu geben. Gleichzeitig können Technologieanbieter Potenziale für weitere Entwicklungen in diesem Bereich erkennen.

Der Arbeitskreis hat sich auf zwei Beispielbauteile aus den Reihen der Teilnehmer geeinigt, anhand derer die Inhalte der Roadmap abgeglichen werden sollen.
 

Nächste Schritte:
Die nächsten Arbeitstreffen in den Fachgruppen sind für die folgenden Termine geplant:

  • Materialkreislauf: 18. Januar 2017 in Marktheidenfeld
  • Eingangsbeschreibung und Fertigungsvorbereitung: 8. Februar 2017 in Hanau
  • Qualitätssicherung: 9. Februar 2017 in Seligenstadt
     

Interessierte Mitglieder können sich jederzeit den Arbeitsgruppen bzw. dem Arbeitskreis Automatisierung anschließen. Bitte wenden Sie sich hierfür an brigitta.ritter@vdma.org.

Ähnliche Artikel