Kompetenter Ansprechpartner auf der Rosmould 2019

Shutterstock

Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing war gemeinsam mit der Formnext Messe Frankfurt auf der Rosmould in Moskau

AG AM

Die AG AM hat sich auf der Rosmould 2019 gemeinsam mit der Formnext Messe Frankfurt als kompetenter Ansprechpartner für über 7000 Besucher gezeigt. Im Konferenzprogramm ist die Arbeitsgemeinschaft als Plattform mit Zugang zu leistungsfähigen Technologieanbietern der gesamten additiven Fertigungskette vorgestellt worden. In der bewährten User Case Area wurde die Prozesskette der industriellen additive Fertigung thematisiert. Beispiele erfolgreicher Entwicklungen und Anwendungen aus den Reihen der Mitglieder fanden große Beachtung bei den zahlreichen Besuchern aus Industrie und Forschung. ILT und PEM aus Aachen sowie das THAT aus Jena zeigten verschiedene Kunststoff- und Metall-Bauteile, die mit Hilfe additive Fertigungsverfahren hergestellt wurden.

AG AM

Technologieanbieter wie Exone, Gefertec und SMS zeigten die Möglichkeiten und Stärken unterschiedlicher Metall-Fertigungsverfahren auf. Besonderes Interesse erzeugte eine Metallpulverbett-Maschine aus dem Hause Trumpf und die Möglichkeit, mit Fachleuten des Maschinenherstellers ins Gespräch zu kommen. Sowohl Mitarbeiter aus großen Unternehmen des Maschinenbaus und aus dem Transportbereich als auch viele Unternehmer aus dem Mittelstand sind an AM interessiert. Die Integration des Fertigungsverfahren in die Produktion und die aktuellen Entwicklungen im Bereich unterschiedlicher AM-Verfahren lassen in Russland und den Staaten der ehemaligen Sowjetunion großes Potenzial erwarten. Zur Rosmould: Die internationale Fachmesse für Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung, die jedes Jahr in der Crocus Expo in Moskau stattfindet, ist seit vielen Jahren die einzige Messe ihrer Art in der GUS und den ehemaligen Staaten der Sowjetunion. Sie bietet vor allem europäischen Ausstellern und Besuchern den Weg auf den russischen Wachstumsmarkt.