Call for Abstracts verlängert bis 31. Januar 2020

VDMA

Wir laden Sie herzlich ein, sich an dem Vortragsprogramm zu unserer Konferenz AM4I zu beteiligen.

  • Beiträge zur Fachkonferenz AM4I nehmen industrielle Anwendung von additiven Verfahren in den Fokus
  • Schwerpunkt auf Anwendung von Additive Manufacturing (AM) im Maschinen- und Anlagenbau und weiteren Industrien
  • Konferenz am 26./27. Mai 2020 in Ludwigsburg bietet fachliches Knowhow aus erster Hand und Gelegenheit zum Netzwerken

Additive Manufacturing wird zum industriellen Produktionsverfahren und ist längst über seine Ursprünge im Rapid Prototyping hinausgewachsen. Der Schlüssel dazu sind robuste, zunehmend automatisierte Prozesse. Diese Entwicklung wird die Fachkonferenz AM4I in Ludwigsburg beleuchten, Best Practice Beispiele liefern und dabei jede Menge Erfahrungswissen aus der industriellen Praxis vermitteln. Schwerpunkt der Fachkonferenz wird die industrielle Anwendung von Additive Manufacturing sein; insbesondere der Einsatz im Maschinen- und Anlagenbau steht im Fokus. Die Konferenz zeigt entlang der additiven Prozesskette, wie sich AM-Projekte erfolgreich gestalten lassen, worauf in additiv-gerechten Konstruktionen und im Bauprozess zu achten ist, und worauf es im Bereich der Nachbearbeitung ankommt. Die Basis dafür sind offener fachlicher Austausch und die Vernetzung der Akteure entlang additiver Prozessketten. Beides wird auf der Fachkonferenz am 26. und 27. Mai 2020 möglich sein; wobei neben den Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing zahlreiche Mitgliedsunternehmen des Maschinenbauverbands VDMA sowie externe Teilnehmer vertreten sein werden.

Wir laden jeden herzlich ein, sich an dem Vortragsprogramm zu beteiligen und einen Abstract einzureichen. Der Call-for-Abstracts wurde bis 31.01.2020 verlängert.

Das von unserem Beirat ausgesuchte Programm konzentriert sich auf die Erfolgsstories der Vorreiter im Maschinenbau. Die Abhandlungen sollten neueste Entwicklungen und Ergebnisse präsentieren. Der Fokus sollte auf Technologien und erfolgreichen Anwendungen in der Industrie liegen. Wie konnte erreicht werden AM-Technologien erfolgreich in z. B. die Serienfertigung einzubauen, wie kann erfolgreich Qualität gesichert werden, etc.

Themenschwerpunkte der Beiträge mit Fokus im Maschinenbau

Die Themenschwerpunkte sieht der technische Beirat zur Fachkonferenz hier:

• Software / Bauteilsimulationen

• Richtlinien, Standards

• Industrielle additive Fertigung – Best Practice

• Qualität – Überwachung, Standards

• Post-Process-, Finishing-Technologien

• Produktion / Integration

• Prozesssimulation

• Prozesskette

• Zukunftstechnologien

• Materialien

• Umwelt, Gesundheit, Sicherheit

• Ausbildung

• Förderlandschaft

• Businesscases und Wirtschaftlichkeit

• Neue Anwendungen

 

 

AM4I – Additive Manufacturing for Industry

Datum: 26. – 27. Mai 2020

Ort: Ludwigsburg

Registrieren Sie sich jetzt: Ticketshop

Beiträge einreichen: Call for Abstracts

Haben Sie Fragen? Dr. Irene Hassinger, Projektleiterin der Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing im VDMA, Telefon 069 6603 1164, irene.hassinger@vdma.org, beantwortet sie gerne.

Web: Additive Manufacturing for Industry

Downloads