Im Bereich Zukunftstechnologien werden wir Spannendes hören bei einem Vortrag mit dem Titel Anwendungen der draht- und lichtbogenbasierten additiven Fertigung in der Raumfahrt – eine Case Study

Shutterstock, VDMA

Andreas Kröbel, Enrico Hübner und Tobias Röhrich berichten über eine Kooperation von ArianeGroup, FIT AG und GEFERTEC GmbH.

Aufgrund hoher Aufbauraten und Werkstoffeffizienz gewinnen draht- und lichtbogenbasierte additive Fertigungsverfahren, die auch die wirtschaftliche Herstellung großer Bauteile erlauben, immer größere Bedeutung in industriellen Anwendungen. Insbesondere im Vergleich zu konventionellen Fertigungsverfahren wie Schmieden oder Fräsen ermöglichen diese Technologien erhebliche Einsparungen bzgl. Kosten und Lieferzeit. In dem gemeinsamen Vortrag der ArianeGroup, FIT AG und GEFERTEC GmbH werden diese Vorteile am konkreten Beispiel eines Inconel625 Einlaufrings für Raketentriebwerke aus dem aktuellen Prometheus Programm der ArianeGroup vorgestellt. Besonderes Augenmerk liegt auf der Werkstoff- und Prozesscharakterisierung bzw. -qualifizierung sowie auf einer gesamtheitlichen Betrachtung der Wertschöpfungskette und dem Faktor Wirtschaftlichkeit. Darüber hinaus liegt ein Schwerpunkt auf der Qualifizierung einer sensorbasierten In-Prozess Qualitätskontrolle, um die Anforderungen der Raumfahrttechnik zu erfüllen.